Lass kein Gras drüber wachsen

Ungräser sind weltweit ein großes Problem, dass sich immer weiter verstärkt. Die Bekämpfung wird vor allem aufgrund von zunehmenden Resistenzen stetig schwieriger.

In dem eintägigen Seminar „Lass kein Gras drüber wachsen“ geht es um konkrete, ganzheitliche Lösungsansätze, die aus der Biologie und Resistenzsituation abgeleitet sind und bereits in vielen Betrieben erfolgreich umgesetzt wurden.

Denn: es bedarf einer individuellen Herangehensweise in Abhängigkeit vom Standort, der Fruchtfolge und dem auftretenden Ungras. Fokussiert werden die am häufigsten auftretenden Ungräser Windhalm, Ackerfuchsschwanz, Weidelgras, Trespen und Quecke. 

 

Das Anmeldeformular und die Termine finden Sie unter folgendem Link (PDF)

 

 

Raps – Bestände aufbauen und führen

Preise von weit über 500 € je Tonne machen den Rapsanbau so attraktiv, wie schon lange nicht mehr. Dabei steht die Kultur eigentlich unter extremen Druck und die Anbaufläche ist rückläufig. Neben den Witterungsextremen sind es vor allem der Druck durch Schadinsekten und vielerorts deutliche Einschränkungen in der Düngung, die den Anbau schmälern. 

Das Hybridseminar „Raps – Bestände aufbauen und führen“ zeigt neue, durch eigene Versuche gestützte Ansätze in der Bestandesetablierung und -führung im Rapsanbau auf. In je einem Herbst- und Frühjahrstermin werden direkt auf dem Feld alle wichtigen Aspekte der modernen Bestandesführung diskutiert. Ergänzend wird in der Vegetationsruhe wichtiges Fachwissen in einem Online-Termin vermittelt. 

Das Anmeldeformular und die Termine finden Sie unter folgendem Link (PDF)

 

 

Portfolio

Im Beratungsalltag bleibt nicht immer Zeit um jede Frage ausführlich zu beantworten. Ergänzend bieten wir deshalb jährlich ein bis zwei Seminare zur themenvertiefenden Fortbildung an. Unser Portfolio umfasst die folgenden Themenbereiche:

  • Boden und Bodenbearbeitung

  • Fruchtfolge

  • Grund- und Stickstoffdüngung

  • Applikationstechnik und Konditionierung

  • Kulturen (Getreide, Raps, Mais, Leguminosen)

  • Ungrasbekämpfung

  • Weitere Themen auf Anfrage

 

Interesse? Kontaktieren Sie uns gerne!

Ihr Ansprechpartner: Helge Schirmer