Pflanze Aktuell - News für KW 47/2019 - Region Schleswig-Holstein


Stickstoffdüngung im Raps mittels Sensortechnik (13.11.2019)

Neben der Frischmasse-Methode und ImageIT-App bieten sich zur Bestimmung der N-Aufnahme von Rapsbeständen im Herbst ebenfalls N-Sensoren an. Auf Betrieben mit entsprechender Technik sollte möglichst spät im Herbst ggf. mit dem „optimalen Kerbtermin“ ein Scan durchgeführt werden.

Herbst-N-Aufnahme von Winterraps erfassen (13.11.2019)

Viele Rapsbestände, deren Feldaufgang aufgrund der Trockenheit verspätet bzw. sehr verzettelt war konnten sich mittlerweile gut etablieren und ausreichend entwickeln. Dadurch konnten sie ebenfalls noch relativ große Mengen Stickstoff aufnehmen.

Einwinterung Getreide (01.11.2019)

Damit die Bestände vital in den Winter gehen, sollte der Einsatz von Nährstoffen im Herbst eine Standardmaßnahme sein. Vor allem auf schwachen Standorten ist dies notwendig, da dort eine ausgewogene Nährstoffversorgung meist nicht gegeben ist. Die verschiedenen Mikronährstoffe sind an unterschiedlichen Stoffwechselprozessen...

Einsatz von Kerb flo/ Milestone noch zu früh (01.11.2019)

Auch wenn die Temperaturen in den vergangenen Tagen teils deutlich unter 10°C lagen ist es dennoch zu früh für den Einsatz von Kerb flo/ Milestone. Die Witterung soll in den kommenden Tagen wieder wechselhaft und wärmer werden. Bitte warten Sie daher noch.

Aktuelle Situation Getreide (29.10.2019)

Während insbesondere in Schleswig-Holstein aufgrund der anhaltenden Niederschläge erst jetzt die letzten Weizenflächen bestellt werden, befinden sich die Frühsaaten andernorts mittlerweile in der Bestockungsphase.

Zunehmende Schäden durch Getreidelaufkäfer (25.10.2019)

Wie bereits im Fax vom 17.10. (u.a. für die Bördegebiete und Nordhessen) berichtet wurde, nimmt der Befall durch Getreidelaufkäfer weiterhin zu. Insbesondere in Stoppelgetreide und Mulchsaaten ist ein verstärktes Auftreten zu beobachten.

Aussaat Winterweizen – Herbizidbehandlungen Afu und Windhalm (24.10.2019)

Die anhaltenden Niederschläge der letzten Wochen haben neben der Weizenaussaat ebenfalls die Herbizidbehandlungen unterbrochen. Viele Flächen sind derzeit nicht befahrbar und das drillen wird wahrscheinlich erst am Wochenende wieder möglich sein.