Pflanze Aktuell - News für KW 18/2019 - Region Schleswig-Holstein


Nachkürzung Wintergerste zu EC 37/39 verpasst (30.04.2019)

Die Wintergerste hat in den vergangenen Tagen einen deutlichen Entwicklungssprung vollzogen und befindet sich vielerorts kurz vor dem Ährenschieben.

Herbizidstrategien Sommergetreide (30.04.2019)

Nach dem Auflaufen der ersten Unkräuter und -gräser in den Sommergetreidebeständen ist nun nur noch die Anwendung blattaktiver Herbizide sinnvoll.

Ergänzung Spätverunkrautung Getreide (25.04.2019)

Die Anzahl an Frühjahrsherbiziden im Getreide nimmt zwar zu, die Wirkstoffanzahl bleibt hingegen stabil. Ergänzend zum gestrigen Fax empfehlen sich gegen breitblättrige Unkräuter...

Wachstumsregler allgemein (25.04.2019)

Es gibt sicher viele eindeutige Situationen hinsichtlich des Wachstumsreglereinsatzes. Wenn die Bestände jedoch deutlich nachlassen, Trockensymptome zeigen bzw. bereits ausgedünnt sind, stehen nicht nur die Kosten des Wachstumsreglereinsatzes auf dem Spiel...

Pflanzenschutz unter Extremwitterung (25.04.2019)

Zurzeit ist es auf vielen Standorten bereits wieder sehr trocken. Hinzu kommen die warmen Temperaturen, welche Ende der Woche allerdings wieder auf unter 20 °C sinken sollen.

Spätverunkrautung Getreide (24.04.2019)

Neben der Herbizidbehandlung im Herbst ist mittlerweile auch das „Nachputzen“ mindestens einmal im Frühjahr Standard geworden. Bisher unberücksichtigte Problemunkräuter treten meist erst spät auf. Ebenso wie Sommerunkräuter (z.B. Windenknöterich) oder eine weitere Welle Raps und Kamille, die in den Beständen hochkommen.

Winterraps: Blütenbehandlung (24.04.2019)

Die warmen Temperaturen haben den Raps weiter in seiner Entwicklung gefördert und die Blüte schreitet voran. Die Vollblütenbehandlung ist daher absehbar.

Fungizid-Empfehlung

Insektizideinsatz

Blattflecken in Wintergerste (18.04.2019)

Aktuell zeigen einige Gerstenbestände vermehrt dunkle, teilweise punktförmige Blattflecken. Bei diesen muss es sich nicht zwangsläufig um eine durch pilzliche Erreger verursachte Nekrose handeln. Vielmehr sollte hier genau hingeschaut und differenziert werden.

Aktuelle Situation Winterraps (18.04.2019)

Die Rapse sind vegetativ gut entwickelt und stehen in vielen milden Lagen am Blühbeginn. Die Nachtfröste bis zum Anfang dieser Woche fielen regional sehr unterschiedlich aus.

Nachkürzung/ Zwischenlage Wintergerste (17.04.2019)

Ähnlich wie im Winterroggen gibt es je nach Saatzeit einige Gerstenbestände, in denen aktuell das vorletzte Blatt (F-1) oder auch bereits das Fahnenblatt spitzt. In anderen Beständen steht nun erst die erste Kürzung an.

Nachkürzung Winterroggen EC 37/39 (17.04.2019)

Je nach Saatzeit spitzt im Winterroggen in einigen Beständen das vorletzte Blatt (F-1) oder auch bereits das Fahnenblatt. Vielfach wurde in der letzten Warmphase Anfang April zu EC 31/32 die erste Kürzung mit guter Wirkung gefahren. Es kann damit um bzw. kurz nach Ostern...

Thripsenbefall in Wintergetreide (17.04.2019)

Stehen in Wintergerste und -roggen um Ostern weitere Kürzungsmaßnahmen an, sollten die Bestände zuvor auf einen Befall mit Thripsen kontrolliert werden. In einigen Regionen sind diese aktuell vermehrt zu finden.

Wintergetreide: 1. Kürzung verpasst? (12.04.2019)

Während am vergangenen Wochenende in weiten Teilen Deutschlands noch Temperaturen von > 17°C gemessen wurden, fielen diese im Verlauf der Woche auf unter 10 °C. Zudem herrschen Nachttemperaturen von bis zu -5 °C.

Wintergetreide: Krankheitssituation (12.04.2019)

Im Winterweizen zeigten einige Flächen in den vergangenen Tagen einen gelben Schimmer. Beim näheren Betrachten der Pflanzen fällt auf, dass die mittleren Blätter im oberen Bereich bzw. an den Spitzen gelb sind.

Zuflüge Rapsschädlinge (04.04.2019)

Seit gestern gibt es in vielen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns, Schleswig-Holsteins aber auch einigen anderen Regionen Deutschlands deutliche Zuflüge von Rapsglanzkäfern (RGK). Vermehrt wurden auch Stängelrüssler in den Gelbschalen gefangen.


Keimtemperaturen/ Gradtage von Unkräutern in ZR (04.04.2019)

Bereits an den warmen Tagen im Februar startete in den milden Lagen auf Einzelflächen die diesjährige Rübenaussaat. Die guten Wetterbedingungen der letzten Tage sorgten dafür, dass weitere Flächen in Mitteldeutschland bestellt werden konnten.