Pflanze Aktuell - News für KW 42/2018 - Region Schleswig-Holstein


Herbizidmaßnahmen Ackerfuchsschwanz im Getreide (19.10.2018)

Wie bereits im Fax zur AFu-Bekämpfung Anfang des Monats beschrieben wurde, ist dieser trockene Herbst bisher äußert ungünstig für den Einsatz von Bodenherbiziden gewesen. Für eine ausreichende Wirkung brauchen die Flufenacet-haltigen Pflanzenschutzmittel genügend Regen auf den Kopf.

Fritfliege im Getreide (19.10.2018)

Der milde Witterung in den vergangenen Wochen war besonders förderlich für die Eiablage von Fritfliegen.

Feldaufgang des Getreides bonitieren (19.10.2018)

Insbesondere in diesem Herbst ist es wichtig den tatsächlichen Feldaufgang zu bonitieren.

Aus der in vielen Regionen vorherrschenden Trockenheit resultieren teils schwache, bzw. ungleichmäßige Bestände. Durch den Einsatz von überlagertem Saatgut und Schwierigkeiten bei der Ablagegenauigkeit (Tiefe) auf leichten Standorten wurde die Problematik weiter verschärft.

Nachkürzung im Winterraps? (19.10.2018)

Während in vielen Regionen aufgrund der Trockenheit erst gar kein Raps bestellt wurde, bzw. viele Flächen wieder umgebrochen werden mussten, zeigen sich in anderen Gebieten teils sehr weit entwickelte Rapsbestände.

Vor allem die warme Witterung in den vergangenen Tagen hat dazu geführt, dass die Schossneigung solcher Bestände zunimmt. Ein Vegetationsende ist noch nicht in Sicht und die Zeit bis dahin muss überbrückt werden. 

Läuse und Mikronährstoffe im Getreide (16.10.2018)

Vor zwei Wochen haben wir bereits auf eine Kontrolle von früh gesäten Getreidebeständen nach Läusen hingewiesen. Bisher war bzw. ist der Besatz in vielen Regionen noch gering, die sonnige und windstille Witterung der letzten Tage ist jedoch förderlich für ihre Entwicklung.

Herbizideinsatz im Getreide weiter schwierig (12.10.2018)

Die Getreideaussaat ist auf vielen Standorten abgeschlossen bzw. neigt sich dem Ende entgegen. Während Frühsaaten in einigen Regionen bereits EC 12/13 erreicht haben, tut sich das Getreide anderswo schwer überhaupt aufzulaufen. So wie das Getreide aufläuft, laufen teils auch die Ungräser und Unkräuter auf.

Herbizideinsatz Wintergetreide bei Trockenheit - Schwerpunkt Ackerfuchsschwanz (01.10.2018)

Da der fortschreitende Herbst nicht die erhofften Niederschläge und somit keine geeigneten Applikationsbedingungen für die Bodenherbizide, in erster Linie für das Flufenacet, mit sich bringt, muss bei der Behandlung von Ackerfuchsschwanzstandorten umgedacht werden.

Blattläuse im Getreide (28.09.2018)

Die ersten aufgelaufenen Getreidebestände können einen frühen Blattlausbefall aufweisen. Durch die zeitige Ernte der bisherigen Wirtspflanzen (Mais und Zuckerrübe) sind die jungen Gersten- und Weizenbestände in dieser Phase besonders attraktiv und es sollte mit einem vermehrten Zuflug gerechnet werden. Dabei werden windgeschützte Stellen von den Läusen bevorzugt.

Herbizideinsatz im Getreide (28.09.2018)

Durch den zunehmenden Druck an Ungräsern, vor allem in engen Fruchtfolgen mit hohen Anteilen an Winterungen, sind Herbizidmaßnahmen im Herbst auf vielen Standorten Standard. Zwar kann gegen die meisten Gräser im Frühjahr nachbehandelt werden, eine bodenaktive Vorlage im Herbst nimmt jedoch gerade bei der Gefahr von Resistenzbildungen den Druck aus blattaktiven Nachbehandlungen im Frühjahr.

 

Terminankündigung Wintertagung und Seminare 2019

Sehr geehrte Beratungskunden,

hiermit möchten wir Sie vorab über geplante Termine im Januar und Februar 2019 informieren:

Entwicklung und Maßnahmen Winterraps (24.09.2018)

Die Entwicklung von Winterraps innerhalb von Deutschland ist sehr unterschiedlich.

Im Schleswig-Holstein setzten nach der diesjährigen Dürre die Niederschläge ab Mitte August ein, dort war dann auch eine Rapsaussaat unter normal feuchten Bedingungen möglich. Auf diesen Flächen hat der Raps derzeit zwischen 3 und 6 Blätter.

Aufgrund der Trockenheit wurde in vielen Regionen jedoch erst gar kein Raps bestellt. Dort, wo dennoch eine Aussaat erfolgte, hängt der Auflauf sehr stark mit den geringen und verzettelten Niederschlägen zusammen.

Herbizidanwendung

Wachstumsregler im Raps

Befall mit diversen Insekten

Stickstoffdüngung

Nachbauprobleme nach Mais (24.09.2018)

Die extrem frühe Maisernte begünstigt in diesem Jahr eine zeitige Aussaat von Wintergetreide. Dabei wird unter anderem der Anbau von Kulturen wie Wintergerste möglich, der in anderen Jahren nicht unbedingt von Bedeutung ist.

Sollten im Frühjahr jedoch Sulfonylharnstoffe eingesetzt worden sein, bestehen für die nachfolgende Getreideaussaat einige Risiken...

Schlechte Keimfähigkeit von überlagertem Saatgut (24.09.2018)

Aufgrund der schlechten Aussaatbedingungen im Herbst 2017 ist u.a. in Norddeutschland einiges an Saatgut von Wintergetreide nicht in die Erde gekommen. Mitte Juli 2018 hatten wir bereits darauf hingewiesen, dass dieses überlagerte und gebeizte Saatgut dringend einer Untersuchung auf Keimfähigkeit und vor allem Triebkraft unterzogen werden sollte.

Die Beizmittel haben unterschiedliche Wirkungen hinsichtlich einer Keimverzögerung; wirkt das Mittel über ein Jahr auf die Körner ein, so dringen die Wirkstoffe tw. bis tief ins Korn ein und...