Marktkommentar - News für KW 49/2019 - Region Schleswig-Holstein


Raps weiterhin Mangelware (17. Novemer 2019)

Im Oktober fielen zur Überraschung aller Marktteilnehmer die Rapspreise deutlich. So ging der Kurs für den Februarraps in Paris um 13 €/t auf 376 €/t Mitte Oktober. Wirkliche Gründe für den starken Kursrückgang waren nicht vorhanden. So war es keine Überraschung, als sich der Kurs für Raps in den folgenden Wochen stetig erholte. Dieser erreichte Mitte November mit 392 €/t sein Hoch der vergangenen 12 Monate. Ende der zweiten Novemberwoche lag der Kurs für den Februarraps bei 389 €/t. Auch regional sind die Preise gestiegen. So wurden zum gleichen Zeitpunkt ab Hof Preise in Höhe von 380-390 €/t genannt. Vereinzelt wurden auf der Großhandelsstufe die 400 €-Marke überschritten. Im Folgenden werden aktuellen Entwicklungen am Rapsmarkt näher beleuchtet.

Knappe Rapsversorgung in der EU

Ukraine bereits ausverkauft

Blick nach Kanada und Australien

Blick auf die neue Ernte

Entspannung am Sojabohnenmarkt

Schlussfolgerung